Archiv der Kategorie: Zauberei

Die Physik des Himmels – Bethel Churchs Handbuch für Zauberei

51Ey86AWgHL

Es ist erschreckend, was uns heute, ganz aktuell unter dem Titel eines christlichen Buches verkauft wird. Leider sind wieder viele Autoren, die aus der Bethel Church Redding – Californien stammen an dem Werk beteiligt.

Andererseits offenbart es, wie weit sich Bill und Beni Johnson, Kris Vallotton, Judy Franklin und andere Autoren dieses Buches von der biblischen Wahrheit entfernt haben. Dies sollte für uns eine Warnung sein, Abstand zu nehmen von einer Gemeinde, die so ziemlich alles Übernatürliche für biblisch erklärt.

Hier schreiben Bill Johnson, Beni Johnson, Kris Vallotton, Judy Franklin und andere über die Geheimnisse, die Gott versteckt hat, damit wir sie finden sollen.

Mittlerweile ist es auch auf Deutsch zu haben. Anfangs nur über Stiftung Schleife, jetzt auch über Amazon, Weltbild und leider auch bei christlich renommierten Buchhandlungen z.B. Asaph, SCM-Shop, sendbuch.de usw.

 

Im Forum „Irrglaube und Wahrheit“ habe ich eine hilfreiche Rezension gefunden, die ich hier teilen will, da ich sie für besser halte, als meinen alten Artikel zu diesem Thema.

Rezension des Buches

Die Physik des Himmels (herausgegeben in Deutsch 2014 im Schleife Verlag, Winterthur – CH-)

von Judy Franklin und Ellyn Davis (aus der Bethel Church, Redding – Californien)

In diesem Buch geht es darum, Überlegungen anzustellen, wie man sich bestimmte geheimnisvolle göttliche Gesetze zunutze macht, um selbst wie Gott handeln zu können. Am Ende geht es darum, sich die Welt neu zu erschaffen, sie zu manipulieren oder zu verändern (S. 135).

Die Schlange im Garten Eden behauptete: Ihr werdet sein wie Gott, wenn ihr von dieser Frucht gegessen habt (1. Mose 3, 5). Und die Frucht war sehr begehrenswert.

Das Buch soll zu Bildungszwecken dienen und stellt keinen geistlichen Rat dar (Seite 4).
Das Gegenteil ist der Fall.
Der Leser soll die Anregungen des Buches sogar weiterverbreiten (S. 4.).

Wir werden dazu aufgefordert, uns göttliche Klänge, Licht, Energie und Schwingungen zunutze zu machen, um entsprechende Resultate zu erzielen, die normalerweise nur von Esoterikern oder Magiern erzielt werden.
So wird zum Beispiel auf Seite 115 ein Gläubiger gelobt, der durch Schall vierdimensionale Objekte aus der Luft produzieren kann. Dieser kann durch die Kraft des Schalls bewirken, dass auf einem Tisch aus der Luft heraus ein richtiges Haus entsteht (Maße: 7 cm lang, breit und hoch). Durch die weiteren richtigen Klangwellen zaubert der Gottesmann das Haus auf eine Größe von je 45,5 cm. Carl Pierce und die Autorinnen des Buches sind begeistert davon, obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass es sich um Zauberei handelt.

Jesus aber ist kein Zauberer und wird niemals sinnlose Spiele veranlassen.

So sei auch die Zauberei amerikanischer Ureinwohner Sonolumineszens (Lichtblitze durch Töne erzeugen, die sogar Stahl schmelzen können) sehr empfehlenswert. Ein als Engel verkleidetet Dämon zeigt Pierce den Entwurf eines Wasserautos, das mit Wasser und solchen Lichtblitzen fährt (Seite 114).

Am Ende verrät sich der Engel als Dämon, denn er erklärt, er versuche seit 30 Jahren die Aufmerksamkeit von Pierce zu erhalten. Dabei weiß jedes Gotteskind, dass wir allein auf Jesus sehen sollen und Engel, aus der Gegenwart Gottes kommend, nicht versuchen werden, unsere Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie gehorchen auch nicht unseren Befehlen, wie die Irrlehrer aus der Bethel Church immer wieder behaupten. Pierce behauptet, es sei unsere Aufgabe, mit den Engeln zusammenzuarbeiten. Diese würden dann die richtigen Klänge in Gang setzen (S. 116).

Preiset Jahwe, alle seine Engel, ihr Gewaltigen, die ihr seine Befehle vollführt, gehorsam seinem gebietenden Wort (Psalm 103, 20).
Göttliche Engel werden niemals unseren Anweisungen Folge leisten.

In diesem Magier-Buch erläutert David von Koevering, wie wir bewirken können, dass das nichtmaterielle in materieller Form auftritt (Seite 153). Als Quelle wird hier die Quantenphysik genannt. Wir können damit Dinge in Existenz rufen, die noch nicht da sind, also wahrhaftig zaubern (Seite 157). Man muß nur göttliche Wellenfunktionen kollabieren lassen. Das nennt man neues, kosmisches Bewußtsein (Seite 163).

Sich in andere Wellenbereiche selbst einzuwählen, ist der Bibel völlig fremd, und widerspricht deutlich der Aussage von Jesus: Ohne mich könnt ihr nichts tun (Johannes 15, 5). Wenn einer nicht in mir bleibt, wird er hinausgeworfen wie der Rebzweig und verdorrt.

Bei den aus der Bethel Church kommenden Lehre aber geht es immer wieder um Zauberei (selbstkonzentriert) und Astralreisen (Engel rufen und sich zunutze machen; Erlebnisse im Bereich Satans).

In dem Buch werden die Utensilien einer Hexe, Zauberin oder Wahrsagerin (Pendel und andere Geräte) unumwunden angepriesen (Seite 165).
Wir sollen Magneten einsetzen, und Stimmgabeln sollen heilende Frequenzen hervorrufen (Seite 51).
Man liest davon, dass man sich intelligenter Schwärmerei hingeben soll (Kris Valotton, Seite 13), und aus dem Bereich, in dem die Drachen leben.
Jedes Gotteskind weiß, dass die Drachen tatsächlich leben, und zwar im zweiten Himmel, dem Bereich Satans, und sie sind sehr real.

Die Autorin des Buches, Judy Franklin, erklärt, obwohl sie das Vater-Unser-Gebet, das Jesus lehrte, kennen dürfte, dass es unser Auftrag sei, den Himmel auf die Erde zu holen. Sie aber weiß, dass dort steht:
Dein Wille (und nicht mein Wille) geschehe, wie im Himmel so auch auf der Erde (Matth. 6, 10). So wie Jesus sagte, dass seine Speise die ist, den Willen seines Vaters zu tun (Joh. 4, 34), so haben auch wir genau diese Speise, und keine andere. Unser Wille muß unter die Herrschaft Gottes gebracht werden. Unser Brot ist, den Willen Gottes zu tun.
Wir müssen abnehmen, Jesus aber muß in uns zunehmen (Joh. 3, 30).

Bill Johnson aber erklärt, wir müssen unsere eigenen Spielfelder vergrößern (Seite 54). Wir hätten das Recht, Gott Forderungen zu stellen, und sollen uns auf diese Weise Mäntel, Geheimnisse und Offenbarungen heranholen.

Dabei hat auch dieser Mann in der Bibel gelesen, dass wir nichts von Gott zu fordern haben, sondern ihm mit Ehrfurcht und mit Zittern zu dienen haben (Eph. 6, 5; Phil. 2, 12).

Gott würde nicht Klartext mit uns reden, sondern er verherrlicht sich dadurch, indem er Wahrheiten vor uns versteckt (Seite 55), welche wir quasi hintenrum in Erfahrung bringen müssen.

Nicht anders dachten Adam und Eva im Garten Eden bei der Verführung. Jedes Gotteskind weiß, dass der Heilige Geist uns in alle Wahrheit führt, und dass die Zeit gekommen ist, in der die Menschen die gesunde Lehre nicht ertragen wollen, sondern sich nach ihren eigenen Gelüsten Lehre über Lehre zusammensuchen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Sie
werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich Fabeln zuwenden (2. Tim. 4, 3 – 4). Im Wort Gottes kann jeder nachlesen, dass Jesus nur deshalb in Gleichnissen redete, weil die Menschen die Wahrheit nicht erfassen konnten. Ihnen war nicht gegeben, die Geheimnisse des Himmelreiches zu wissen (Matth. 13, 11). Seinen Jüngern aber legte Jesus dann die Gleichnisse aus, denn ihnen war es gegeben, die Geheimnisse des Himmelreiches zu wissen (Matth. 13, 36).

Unumwunden erklärt Ellyn Davis, die zweite Autorin des Buches, dass sie aus der New Age-Bewegung kommt (New-Age-Anhängerin, immerhin eine von 3,5 Mio. Menschen), die lehrt, man müsse sich mit positiven Energien verbinden und körperliche, mentale und emotionale Hindernisse für Erleuchtung aus dem Weg räumen. Die New Age-Bewegung habe religiöse Praktiken aufgegriffen, metaphysische Philosophien, alternative Heilmethoden sowie erweiterte Bewußtseins- zustände aus Fernost (Seite 37), und mit diesen experimentiert.

Danke, Ellyn Davis. Das ist deutlich, und genau so liest sich auch das gesamte Buch. Die New Age Bewegung experimentiere mit Fälschungen, die wir von Satan zurückzufordern hätten, um sie uns als Christen zunutze machen zu können. Diese Fälschungen sind unsere Wegweiser (Seite 73).
Wir als Christen hätten diese Wahrheiten übersehen (Seite 39).

Wir aber haben nicht den Geist der Welt empfangen, sondern den Geist, der aus Gott stammt (1. Kor. 2, 11).

Den verirrten Hochmütugen aber, die diese Fälschungen von Satan fordern, wird Satan auch behilflich sein, sie zu erhalten. Denn weil sie die Liebe zur Wahrheit verloren haben, wird Gott ihnen kräftige Irrtümer senden, denen werden sie glauben.

Solche unterliegen der Wirksamkeit Satans (wie sie es sich auch wünschen), und wollen und werden Machttaten, Zeichen und Wunder der Lüge vollbringen. Sie unterliegen dem Betrug der Ungerechtigkeit, der für solche ist, die verloren gehen werden als Strafe dafür, dass sie die Liebe zur Wahrheit zur Errettung (ihrer Seelen) nicht angenommen haben. Deshalb sendet Gott ihnen eine wirksame Kraft des Irrtums (Irrwahns), damit sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit (2. Thess. 2, 9 – 12).

Die Bibel kennt weder Heilungen durch Fische (Seite 34), Klänge (z. Bsp. Stimmgabeln) oder durch Magneten. So etwas ist gotteslästerlich und dämonisch, wie die Autorinnen im Buch auch selbst schreiben (Seite 40). Ander Christen hätten sie darauf hingewiesen. Gott aber habe geheimnisvolle Gebiete, in die wir vozustoßen haben, und zeigt uns nicht klar die Richtung (Seite 43).

Das hat mit dem Heiligen Geist, der uns in alle Wahrheit führt, absolut nichts zu tun. Solche Christen haben den Heiligen Geist verloren, sind deshalb orientierungslos (wie sie selbst im Buch erwähnen), und können nur Taubenmist verbreiten (Seite 41). Sie geben ein Rätselbuch heraus, und bitten darum, die von ihnen erwähnten Rätsel weiter zu entschlüsseln (Seite 211), um auf die Schwingungsebene der New Age Anhänger zu kommen (Seite 41). Sie wissen nicht, ob sie die Geheimnisse Gottes finden können, sind selbst aus dem Konzept gebracht worden, und sind sich nicht ganz sicher, wohin die Reise geht (Nachzulesen auf Seite 43).
Sicherheit aber gibt uns allein der Heilige Geist.

Wir hätten ein riesiges geistliches Erbe erhalten, mehr wert als 10 Millionen Dollar (Seite 60). Dabei weiß jedes Gotteskind, dass wir erst die Anzahlung (das Angeld) erhalten haben, nämlich den Heiligen Geist (2. Kor. 1, 22). Und wie der in uns wirkt, bestimmt Jesus in uns.
Mit ihren „guten Schwingungen“ kann dich Ellyn Davis mit in den „Himmel“ nehmen. Sie trägt die richtige Energie in sich (Seite 77).

Leicht ist zu erkennen, dass es sich hier um Astralreisen Satans in den Bereich des zweiten Himmels handelt. Das Ganze wird als „Portale in das himmlische Reich selbst öffnen“ bezeichnet (Seite 101). Ob es sich um Erdstrahlen (Seite 117) oder Synästhesie handelt (Seite 129), die Gläubigen sind total verwirrt worden.
Synästhesie ist ein Zustand, in dem eine Sinneswahrnehmung von einem oder mehreren Sinnen gleichzeitig wahrgenommen wird. Also, wer eine Orange ißt und deren Geschmack auf der Zunge hat, sieht gleichzeitig eine Katze vor sich. So zum Beispiel schmeckt die Zahl 3 salzig und ist weiblich. So etwas erleben Menschen, die unter dem Einfluss von Drogen stehen, blind oder taub sind, Autisten oder Epileptiker sind (Seite 129).

Wie kann ein nüchterner Christ etwas derart Krankes anstreben ?

Ellen Davis betrachtet die Quantenphysik, ein Teil des Glaubens der New Age Bewegung, als mit dem Christentum vereinbar (Seite 146).
Quantenphysik gehört zum Bereich der Metaphysik, die fernöstliche Mythen belegt, nämlich das Einssein der Natur mit der Kraft der Seele bzw. des menschlichen Bewußtseins (Seite 135). Ihre drei grundlegenden Gedanken sind, wie aufgeführt:
1. Die Welt, in der wir leben, ist nicht die echte Welt, sondern nur eine Illusion.
2. Das Universum ist ein einheitliches, zusammnhängendes Ganzes. Da alles eins ist, muß alles Gott sein. Das bedeutet, dass wir selbst auch Gott sind.
3. Das menschliche Bewußtsein hat die Macht, materielle Realität zu erschaffen, und fungiert als individueller Ausdruck göttlichen Bewußtseins. Es gibt das Gesetz der Gedankenschwingung, man muß nur Schwingungen gleicher Art manifestieren.

Willkommen bei den Magiern und den Lehren von Kenyon, die auch Hagin beeinflußten.
Danach haben wir die Macht, die Welt neu zu erschaffen, zu manipulieren oder zu verändern.
Wir können sie wieder richtig einstellen und stimmen (Seite 50).
Willkommen im Reich Satans, der wie Gott sein wollte.
Die Gesetze der Quantenphysik bewirken, dass das nichtmaterielle in materieller Form auftritt (Seite 153).

Das ist der Unterschied eines Spiritisten zu einem gehorsamen Gotteskind. Spiritisten wollen oder können Kraft ihres Willens Dinge in Existenz rufen.
Der Christ dagegen hat einen Glauben, den allein Gott durch den Heiligen Geist in ihm bewirkt, Nur durch diesen Glauben und in völliger Abhängigkeit von Jesus wird er im Gehorsam handeln.

Und viele falsche Propheten werden aufstehen, und werden viele verführen (Matth. 24, 11).
Aber den Feigen und den Treulosen und den mit Gräueln befleckten, und den Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod (Offb. 21, 8).

Wenn ein Gerechter sich von seiner Gerechtigkeit abwendet und Unrecht tut wie die Gräuel, die der Gottlose verübt – wenn er das tut, soll er dann leben ? An seine Gerechtigkeit soll nicht mehr gedacht werden, wegen der Untreue, die er begangen hat, und wegen seiner Sünde, die er verübt hat, ihretwegen soll er sterben (Hesekiel 18, 24).

Möge Gott diesen verirrten Christen Gnade schenken, dass sie sich demütigen und wieder auf den richtigen Weg zurückfinden können, denn noch ist Gnadenzeit.

——————————————————————————————————————————

 „Auch ich, liebe Brüder, als ich zu euch kam, kam ich nicht mit hohen Worten und hoher Weisheit, euch das Geheimnis Gottes zu verkündigen. Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, den Gekreuzigten. Und ich war bei euch in Schwachheit und in Furcht und mit großem Zittern; und mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten menschlicher Weisheit, sondern in Erweisung des Geistes und der Kraft, damit euer Glaube nicht stehe auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft.“ 2.Korinther 2,1-5

Eure Sophia Scholl

 

 

 

 

 

Advertisements