Goldstaub in der Bibel

Es tut mir leid, aber ich kann die Euphorie über die Glitzerwolke im Lobpreis nicht teilen, die man in speziellen Kreisen bestaunt. Nüchtern betrachtet, kann es natürlich ein göttliches Geschenk sein, dass da in der Luft zu sehen ist. Klar kann Gott machen, das es bewölkt funkelt. Da habe ich keinen Zweifel.

Aber der selbe Gott, der Wunder tut, hat uns auch einen Verstand gegeben, und fordert uns auf „die Geister“ zu prüfen, „ob sie aus Gott sind“.

 „Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.“ 1. Johannes 4,1
Auch gibt es in unserer Welt Zauberei und Tricks, und auch zu biblischen Zeiten gab es das und es war wichtig hinzuschauen, wer die Quelle der Faszination war. Die Zauberer, die Mose nachahmten, Simon der Zauberer,….klar, gegen das was Gott kann sind sie nichts, aber irgendwie haben sie es doch geschafft die Menschen zu beeindrucken. Auch die Wahrsagerin, die den Jüngern folgte und zwar sehr wohl das richtige ausrief, aber das aus einem falschen Geist heraus…worauf hin sie schweigen musste.
Es geht mir nicht darum zu sagen, die „Glory-Cloud“ war echt oder unecht. Ich weiss es nicht. Aber genauso wenig wie ich sagen kann, „das war auf KEINEN Fall Gott“, weiss ich nicht, was anderen das Recht gibt das Gegenteil zu behaupten. (mal nebenbei: Kein einziger Mensch hat meines Wissens nach dem Phänomen des Goldstaubes das Gold als Gold beweisen können. Und ich denke wenn Gott einen Gruss aus dem Himmel schickt, -man verzeih mir meinen saloppen Ton-, dann tut er das nicht mit fake-Flocken, oder?)
Aber um ein Fundament in die Frage zu kriegen, kann es nicht schaden, sich mit der „Wolke der Herrlichkeit“ in der Bibel zu befassen. Ich bin immer wieder begeistert über das Wort Gottes, wie heilig, schlüssig und wunder-bar es ist. Also mal ein Studium zur „Wolke der Herrlichkeit“.
Fragen:
Besteht sie aus Gold?
Musste sie von Scheinwerfern angestrahlt werden?
Was war ihr Zweck?
Wann tauchte sie auf?
Wie reagierten die Menschen?
Demnächst mehr dazu.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Interessantes zu Goldstaub kommt im folgenden

 

In der Bibel lesen wir, dass Gold eine große Rolle spielt, bei der Ausstattung des Tempels.

Im Allerheiligsten war nur reines Gold zugelassen. Es symbolisierte Reinheit und Heiligkeit und steht auch dafür, dass alles wertvolle, materielle in erster Linie Gott gehört.

Der Bundesbruch der Israeliten durch das goldene Kalb trifft Gottes Herz doppelt. Erst wird das erste Gebot übertreten (Ich bin der Herr dein Gott, du sollst keine anderen Götter neben mit haben), dann wird eben dieses Götzenbild auch noch aus dem Material gemacht, dass Gott zum Ausdruck seiner Heiligkeit genutzt hat. Kein Wunder, dass in den späteren Büchern der Bibel gerade auch den Götzendbildern aus Gold Gottes Zorn gilt. Selbst wenn Götzenbilder aus dem Edelmetall zerstört wurden, durfte das Gold daran nicht mehr verwendet werden.

Spannend auch, was wir im Neuen Testament finden. Eine der Geschenkegaben zu Jesus Geburt war Gold, damit wird auf die Göttlichkeit Jesu hingewiesen. Allgemein spielt Gold dann eine untergeordnete Rolle. Es gehörte nicht in den Besitz der Apostel, „gute Werke“ und ein „sanftes Wesen“ sind besser als Goldschmuck, Glaube ist wertvoller als vergängliches Gold.

Goldstaub kommt an einer Stelle in der Bibel auch vor. Im Zusammenhang mit dem goldenen Kalb, das sich das Volk in der Wüste machte.

„Mose aber wandte sich um und stieg vom Berg hinab, die zwei Tafeln des Zeugnisses in seiner Hand; diese waren auf beiden Seiten beschrieben, vorn und hinten waren sie beschrieben. Und die Tafeln waren das Werk Gottes, und die Schrift war die Schrift Gottes, eingegraben in die Tafeln. Als nun Josua das Geschrei des Volkes hörte, das jauchzte, sprach er zu Mose: Es ist ein Kriegsgeschrei im Lager! Er aber antwortete: Das klingt nicht wie Siegesgeschrei oder wie Geschrei der Niederlage, sondern ich höre einen Wechselgesang! Es geschah aber, als er nahe zum Lager kam und das Kalb und die Reigentänze sah, da entbrannte Moses Zorn, und er warf die Tafeln weg und zerschmetterte sie unten am Berg. Und er nahm das Kalb, das sie gemacht hatten, und verbrannte es mit Feuer und zermalmte es zu Pulver und streute es auf das Wasser und gab es den Kindern Israels zu trinken.“ 2.Mose 32,18+folgende
Wo „Gold“ auftaucht, aber das Drumherum ist ein unheiliges Chaos, umgeben von Menschen die sich mehr selbst gefallen wollen als Gott, wo die Bibel wie ein Bastelbogen verwendet wird, beliebig interpretiert, wo keine Erziehung, keine liebevolle Führung stattfindet, wo sich jeder ein Apostel nennt aber nicht mal seiner Familie gut vorsteht….Kann es da das echte, heilige Gold sein, das von der Decke fällt?
Und ist das echte, heilige Gold überhaupt auf Erden für uns sichtbar? Da kann so viel Goldstaub wie es will herunterfallen, wenn darunter ein Herz verborgen ist, dass nicht ganz Gott gehört, sondern lieber von Spektakel und Visionen leben will, nützt es überhaupt nichts. Er vernebelt vielmehr unsere Sinne, dass wir nicht mehr auf das sehen, was Gott uns zeigen will. Gold steht für Gottes Heiligkeit, aber Satan liebt es, die Dinge zu imitieren, zu verspotten und Gottes Kinder zu verwirren. Vorsicht! Viele haben zu lange den Fehler gemacht, alles übernatürliche Gott zuzuschreiben und haben vergessen, dass der Feind alles aufbringen wird, um zu rauben und zu stehlen. Verwechsle nicht den brüllenden Löwen, der herumgeht und auflauert (1.Petrus5,8) mit dem Löwen Judas! (Offenbarung 5,5). Es sieht beides manchmal zum verwechseln ähnlich, aber wenn du den Gott den Löwen des Volkes Juda kennst, hast du keine Angst. Wenn du „dem falschen Löwen“ nachgegangen bist, dann wechsel die Seite. Bitte um Vergebung, und stell dich unter Willen und Herrschaft des einzigen guten, gerechten und allmächtigen Herrschers Jesus Christus.
Wir müssen wachsam sein, die Liebe zur Wahrheit des Wortes Gottes und der heilige Geist helfen uns Echtes vom Falschen zu unterscheiden. Er überführt und erzieht, das ist nicht immer einfach, oft sogar schmerzhaft. Aber nur wenn wir uns läutern lassen, werden auch wir echt und heilig sein.
Und das wird uns einen Frieden geben, der höher ist als alle Vernunft.
Gottes Segen
Sophia Scholl

 

Quellenangaben und mehr Interessantes Lesefutter
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: